Ga naar inhoud Ga naar navigatie

Gaat u met uw hond op vakantie?

De zomer staat eindelijk voor de deur, de voorjaarsschoonmaak is gedaan (denkbeeldig) en nu is het tijd om een vakantie te plannen. Veel baasjes vragen zich af: "zou ik mijn hond meenemen?".

In mijn ogen kunt u uw hond het beste achterlaten op een plek waarvan u "weet" dat ze zich comfortabel zullen voelen. Als uw hond er geen problemen mee heeft om bij een vertrouwde oppas of een vriend of familielid te verblijven, dan is dat een betere optie dan uw hond te belasten met potentiële stress om te reizen.

Maar wat als u uw hond wilt meenemen op een trip waarvan u weet dat jullie er beiden van zullen genieten? Hier zijn onze beste tips om te verzekeren dat uw trouwe viervoeter evenveel plezier zal hebben als u:
  1. Bereid u goed voor
  2. Asegúrate de que tu perro lleva un microchip, está vacunado y desparasitado, además de revisar que su pasaporte es válido, en caso de que fuese necesario. Si vas a viajar a una zona donde abundan las garrapatas o los mosquitos, considera una solución para unción dorsal puntual o un collar para protegerte tanto a ti como a tu perro de las desagradables enfermedades que estos pueden transmitir.
       
  3. Prüfen.
  4. Prüfen Sie nochmals genau, ob all Ihre gebuchten Unterkünfte Ihren Hund mit offenen Armen willkommen heißen. Rufen Sie sie vorher an, um sicherzugehen.
      
  5. Autoreisen.
  6. Während der Fahrt sollten Sie Ihr Haustier möglichst in einer Transportbox der richtigen Größe unterbringen. So vermeiden Sie, dass Sie abgelenkt werden (und dass Ihr Haustier zu einem lebenden Geschoss wird, sollten Sie plötzlich bremsen müssen. Was immer eine gute Sache ist.) Eine Transportbox ist auch ein großartiger Ort für Ihren Hund zum Wohlfühlen, wenn Sie in einem Hotel oder bei Freunden übernachten müssen. Am besten planen Sie Pausen ein (idealerweise 15-30 Min. alle vier Stunden), machen mit ihm einen kurzen Spaziergang und füttern ihn mit einem eiweißreichen Snack, wenn er hungrig ist. Achten Sie darauf, dass er immer frisches Wasser zur Verfügung hat und lassen Sie Ihren Hund NIEMALS im verschlossenen Auto zurück, selbst nicht bei geöffnetem Fenster.
       
  7. Flugreisen.
  8. Im Allgemeinen können Hunde unter 8 kg mit Ihnen in der Passagierkabine reisen, während größere Hunde die Reise im Frachtraum verbringen müssen. Unabhängig davon müssen sich alle Hunde in einer von der IATA zugelassenen Transportbox befinden. Bitte sprechen Sie mit Ihrer Fluglinie, da diese unter Umständen ein tierärztliches Gesundheitszeugnis verlangt. Versuchen Sie wie bei Autofahrten, zwischen dem letzten Füttern und der Reise im Flugzeug einen Abstand von sechs Stunden zu lassen. Sorgen Sie aber dafür, dass Ihr Hund Zugang zu Wasser hat (und ein letztes Mal pinkeln kann!), bevor sie das Flugzeug besteigen.
       
  9. Beruhigen Sie ihn.
  10. Nehmen Sie das Lieblingsspielzeug oder die Lieblingsdecke Ihres Hundes mit – irgendetwas, damit er sich wie zu Hause fühlt. Die Verwendung von Beruhigungsmitteln wird generell nicht empfohlen, da diese den Stress, den Hunde empfinden, nicht lindern. Sehr viel besser ist es, zunächst mit kleineren Ausflügen anzufangen und schrittweise längere Reisen zu unternehmen, um Hunde an Veränderungen in ihrer normalen Routine zu gewöhnen.
       
  11. Machen Sie einen langen Spaziergang
  12. sobald Sie angekommen sind. Ein Hund, der ausreichend Bewegung hatte, ist sehr viel entspannter und eher bereit, neue Situationen zu akzeptieren. Wenn Ihr Hund am Ende etwas knurrt, lassen Sie sich nicht aus der Fassung bringen. Dies ist etwas Neues für ihn und es ist seine Art, Ihnen mitzuteilen, dass er Vergewisserung braucht.
       
  13. Neue Orte.
  14. Wenn Sie einen neuen Raum, ein neues Restaurant oder ein fremdes Zuhause betreten, achten Sie darauf, dass Sie immer als Erster hineingehen. Lassen Sie Ihren Hund warten, bis Sie ihm erlauben nachzukommen, damit er weiß, dass Sie alles im Griff haben. Vergessen Sie nicht: Hunde lieben es, neue Umgebungen zu erkunden. Behalten Sie also alles, was er versehentlich verschlucken könnte, aufmerksam im Auge.
Kurz gesagt, mit Ihrem Hund in Urlaub zu fahren, kann unglaublich viel Spaß machen, aber Sie sollten am besten vorbereitet sein und sich vor der Fahrt informieren. Schließlich ist dies etwas, das Sie wahrscheinlich immer wieder unternehmen möchten. Sorgen Sie also dafür, dass die erste Erfahrung Ihres Haustieres so positiv wie möglich ausfällt!

Andrew Bucher
Veterinario y cofundador de MedicAnimal